Exzenter Poliermaschine



Exzenter Poliermaschinen in der Übersicht

TecTake Profi Exzenter Poliermaschine
TecTake Profi Exzenter Poliermaschine
6300 Oszilationen p.M.
710 Watt

Zum Produkt
Vossner DAP 6800
Vossner DAP 6800
6800 Oszilationen p.M.
710 Watt

Zum Produkt
Meguiars G220EUv2
Meguiars G220EUv2
6800 Oszilationen p.M.
550 Watt

Zum Produkt
Dodo Juice Buff Daddy
Dodo Juice Buff Daddy
6500 Oszilationen p.M.
500 Watt

Zum Produkt

King Barney 400252003
King Barney 400252003
6800 Oszilationen p.M.
710 Watt

Zum Produkt
Nordex NDA700
Nordex NDA700
4000 Oszilationen p.M.
680 Watt

Zum Produkt
Kraus SHINEMASTER S8
Kraus SHINEMASTER S8
6800 Oszilationen p.M.
900 Watt

Zum Produkt
Flex XC 3401 VRG
Flex XC 3401 VRG
9600 Oszilationen p.M.
900 Watt

Zum Produkt

Profi Excenter Poliermaschine
Profi Excenter Poliermaschine
7200 Oszilationen p.M.
680 Watt

Zum Produkt
Westfalia Exzenter
Westfalia Exzenter
6800 Oszilationen p.M.
600 Watt

Zum Produkt
Krauss DB 5200
Krauss DB 5200
6500 Oszilationen p.M.
500 Watt

Zum Produkt
Liquid Elements exzenter Poliermaschine
Liquid Elements exzenter Poliermaschine
6800 Oszilationen p.M.
750 Watt

Zum Produkt

Eine exzenter Poliermaschine bietet die Möglichkeit ein Auto ohne viel Erfahrung schnell und einfach zu polieren. Allerdings sollte man trotzdem einige Dinge beachten. Zum Beispiel muss das richtige Pad und eine passende Politur für die Exzentermaschine benutzt werden. Einige Mittel, wie zum Beispiel Polituren, welche nur für den Handgebrauch gemacht sind werden keine Ergebnisse erzielen. Das man keine Erfahrung benötigt bedeutet allerdings nicht, dass es jeder kann. Um gute Ergebnisse zu erzielen sollte man folgendes beachten.

Polieren mit der exzenter Poliermaschine

Um mit einer Exzenter zu polieren sollte man eine bestimmte Technik anwenden, durch die beste Ergebnisse erzielt werden können. Zuerst legt man das Kabel über die Schulter und verhindert somit, dass dieses gegen das Auto schlägt und Kratzer oder andere Defekte verursacht. Nun wählt man ein mittelweiches oder weiches Pad aus zentriert es auf dem Klettteller der Maschine und gibt vier kleine punkte Politur auf dieses.

Nun drückt man mit der Poliermaschine ein paar mal auf den Lack in einer ca. 30x30cm großen Fläche. Dann stellt man die Maschine auf Stufe zwei und verteilt die Politur ohne Druck auf dieser Fläche, wichtig ist, dass die Maschine immer erst eingeschaltet wird wenn das Pad auf dem Lack ist, ansonsten fliegt die Politur durch den ganzen Raum. Nach dem Verteilen schaltet man die Maschine wieder aus.

Die Politur an sich

Wenn die Politur gut verteilt ist stellt man die exzenter Poliermaschine auf Stufe 4-5 ein. Nun poliert man in langsamen Bahnen, welche sich zu fünfzig Prozent überschneiden über die Fläche. Nachdem man die Fläche einmal mit horizontalen Linien poliert hat geht man (ohne die Maschine auszuschalten oder abzusetzen) mit vertikalen Linien noch einmal nach dem gleich Muster drüber. Diesen Vorgang wiederholt man 3-5 mal ohne die Maschine auszuschalten oder von Lack zu heben.

Dieses Verfahren nennt man Kreuzstrich. Wenn ein Kreuzstrich vollendet ist, wischt man die restliche Politur mit einem Mikrofasertuch ab und geht über zum nächsten Segment. Um ein gutes Ergebnis zu erhalten sollte immer in Teilstücken gearbeitet werden. Beispielsweise unterteilt man eine Motorhaube in 6 Felder, welche alle mit dem Kreuzstrich poliert werden. Dabei sollte sich jeder Kreuzstrich mit einem anderen ein wenig überlappen. Dadurch erhält man ein einheitliches und perfektes Ergebnis (und die Politur ist weniger nervenaufreibend, weil man keine Stelle vergessen kann).

Was man noch beachten sollte

Zusätzlich sollte man bei Kanten immer vorsichtig sein, da diese eine dünnere Lackschicht haben als der Rest des Wagens. Einige Aufbereiter kleben diese Kanten sogar ab und bearbeiten sie später mit der Hand nach. Nicht nur bei Kanten sollte man aufpassen, auch nicht lackierte Kunststoffteile sollten abgeklebt werden, da bei diesen die Politur hässliche Flecken hinterlässt, die sich nicht mehr entfernen lassen. Falls doch mal etwas Politur auf ein Kunststoffteil gelangen sollte kann man sofort nachdem es passiert ist mit einem feuchten Tuch diese entfernen. Ist sie schon eingetrocknet, funktioniert es manchmal mit einem Radiergummi.

Pflege der Maschine

Nachdem Verwenden der Poliermaschine sollte man die Polierpads gründlich ausspühlen oder in der Waschmaschine waschen, auch kann man eventuelle Polierspritzer von der Poliermaschine wischen. Außerdem sollte man die Maschine immer im mitgeliefertem Koffer aufbewahren. So ist Sie stets geschützt und kann ohne Probleme transportiert werden.

Richtige Lagerung der exzenter Poliermaschine

Elektrische Geräte, somit auch Poliermaschinen sollte man nicht im Keller oder in der unbelüfteten Garage stehen lassen. Die Feuchtigkeit in diesen Räumen sorgt dafür, dass die Kontakte der Maschine korrodieren und diese dadurch beschädigt wird oder nicht mehr funktioniert. Die beste Lagerung ist bei 20 C° in einem trockenen Raum.

Lebensdauer der Maschine

Eine exzenter Poliermaschine hält bei richtiger Pflege und Wartung sehr lange, natürlich geben viel genutzte Geräte schneller den Geist auf als die Poliermaschine, welche nur einmal im Jahr genutzt wird. Wenn die Maschine nicht mehr richtig rund läuft kann es sein, dass nur die Kohlen gewechselt werden müssen. Bei den meisten Poliermaschinen ist ein zweiter Satz Kohlen direkt bei Kauf mit dabei.
Wenn Sie diese Website besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden Ok